Objektbeschreibung

Das Grundstück liegt ruhig und sonnig am Ortsrand von Götzens. Es befindet sich am Ende einer Straße mit alten Bauernhöfen. Auch an dieser Stelle stand ein altes Haus, das aber aufgrund der schlechten Bausubstanz abgerissen wurde. Ein alter Schuppen und ein Brotbackhäusl wurden als Erinnerung an vergangenen Zeiten stehen gelassen.
Das Grundstück ist ca. 760 m² groß und hat eine leichte Hanglage. Rundherum hat man einen schönen Ausblick: nach Norden auf die Nordkette, nach Osten auf den Patscherkofel und nach Süden auf die Nockspit.


Haus:
Eigentlich wollten die Bauherren kein Haus, sondern ein Penthouse. Deswegen befinden sich die Wohn- und Schlafräume vorwiegend im ersten Stock. Alle Räume sind sehr großzügig dimensioniert. Insgesamt hat das Haus 320 m² Wohnnutzfläche. Große Fensterflächen fangen die schöne Aussicht ein.
Die beiden überdachten Terrassen auf Süden und auf Westen sind wie ein Atrium angeordnet. Sie gliedern die Fassade, bringen zusätzlich Licht  und lassen die Wohnräume durch Sichtachsen, Durchblicke und fließenden Übergängen noch größer wirken. Äquivalent zum Wohn- und Essbereich gibt es eine Lounge- und eine Essterrasse mit Gartengrill und Außenküche.
 
Das ganze Haus wurde behindertengerecht gestaltet. Das Penthouse ist nicht nur über eine Stiege, sondern auch per Lift erreichbar. Die unterschiedliche Raumhöhen wurden durch Deckensprünge gestaltet, um unnötige Stufen zu vermeiden. Großen Wert wurde auch auf ausreichend Nebenräume wie Hauswirtschaftsraum, Abstellraum und Speis gelegt, damit die Wohnräume wirklich zum Wohnen da sind.
 
Im Erdgeschoß befinden sich die überdachte Autoabstellplätze, Eingang und Garderobe, der Sport- und Wellnessbereich und die Einlegerwohnung für die Tochter. Weiters Kellerräume und die Haustechnik.

Bauherr/Bauherrin:

privat

Architektur und Fachplaner:

  • Planung der Architektur:melis+melis, Hall in Tirol
  • Entwurfs- und Eingabeplanung:
  • Holzbauplanung:
  • Bauleitung (ÖBA):melis+melis, Hall in Tirol
  • Polier- und Detailplanung:
  • Planung der Haustechnik:
  • Planung der Bauphysik:
  • Planung der Statik:Bmst. Gerhard Manzl
  • Passivhaus-Planung:
  • Passivhaus-Consulting:
  • Passivhaus-Zertifizierung:
  • Passivhaus-Qualitätssicherung:

Details zum Projekt:

Baujahr: 2012
Wohnnutzfläche: 320 m2 / Doppelwohnhaus
Anzahl Bewohner: 3
Heizwärmebedarf: 15 kWh/m²a
Energieausweis: ja
Heizsystem: Wärmepumpe mit Solaranlage
Wärmeverteilung: Fußbodenheizung
Komfortlüftung: Komfortlüfung mit Wärmerückgewinnung
Blower-Door Ergebnis: n50 = 0,4 1/h
Fassade:Mineralwolle WDVS
Bauweise:Holzriegelbauweise
Regenerative Energie:Solar
Spatenstich: 2011
Bauzeit: 12 Monate
Einzug: September 2013
Fotos: © Die Fotografen

Besondere Auszeichnungen:

  • Titelblatthaus 2014 „Mein Wohntraum“

OIB Richtlinie

Energieausweis: Einteilung A++ bis G
Die Einteilung in die einzelnen Klassen erfolgt, entsprechend
der OIB Richtlinie 6, nach dem Heizwärmebedarf (HWB) pro m² Brutto-Grundfläche
(ehemals Bruttogeschossfläche) beim Referenzklima (Ref). Die gesamte Haustechnik
bleibt bei der Einordnung in die Klassen A++ bis G unberücksichtigt.
 
Für die Klassengrenzen werden folgende Werte festgelegt:

  • Klasse A++: HWBBGF, Ref 10 kWh/m²a
  • Klasse A+: HWBBGF, Ref 15 kWh/m²a
  • Klasse A: HWBBGF, Ref 25 kWh/m²a
  • Klasse B: HWBBGF, Ref 50 kWh/m²a
  • Klasse C: HWBBGF, Ref 100 kWh/m²a

 
Erläuterung OIB Richtlinie:          
8.1.3 Stufen der Effizienzskala für die grafische Darstellung des
jährlichen Heizwärmebedarfs HWBBGF, Ref pro m² konditionierter
Brutto-Grundfläche und bezogen auf das Referenzklima gemäß
OIB-Leitfaden von Wohngebäuden und Nicht-Wohngebäuden.